SPORTUNION Landesmeisterschaft der Rhythmischen Gymnastik in Mödling

Endlich, nach 3 Jahren konnten am 11. Juni wieder die SPORTUNION Landesmeisterschaften veranstaltet werden. Die Freude, Kürübungen mit Freundinnen im glitzernden Turnanzug zu cooler Musik performen zu können, war den Gymnastinnen anzusehen und während der Veranstaltung auch immer zu spüren. Zum ersten Mal wurde auch nach dem neuen Reglement geturnt und alle waren sehr gespannt auf die neuen Choreographien jeder Gruppe, die seit Jänner fleißig einstudiert und geübt wurden.

Die SPORTUNION Mödling stellte in jeder Gruppenaltersklasse das Siegerteam.

In der Jugendklasse ging Gold an Emily Blauensteiner, Lena Sambor, Julia Schwed und Victoria Stoidl.

Bronze holten sich Emma Didara, Katharina Fentsyk, Sarah Hammerschmid, Emma Krammer und Carina Reiter bei ihrem ersten Antreten in dieser Klasse mit ihrer Ballkür.

In der Juniorinnenklasse siegten Johanna Schwed, Sophie Hofer, Elena Rachenzentner und Lara Hackl. Linda Moscat unterstützte ihre Freundinnen mental, da sie leider verletzungsbedingt nicht mitturnen konnte.

Die Silbermedaille holten sich bei ihrem ersten Antreten in der Juniorinnenklasse Stella Altmann, Coleen Hammerschmid, Leonie Jahn, Clara Schwab und Carla Simon mit ihrer Reifenkür.

Für Selina Janacijevic, Antonia Mahlberg, Johanna Rubak und Nina Schwabe wurde es wegen einiger Fehler leider nur der undankbare 4. Platz.

In der Allgemeinen Klasse zeigten Marina Biondi, Johanna Meizer, Tijana Rehner und Isabel Vojvoda eine flotte Keulenkür mit wenig Fehlern und sicherten sich so Rang 1.

Im Einzel starteten von den niederösterreichischen Vereinen so wie letztes Wochenende nur Johanna Schwed und Lara Hackl. Dieses Mal präsentierte Johanna ihre Kürübungen mit Reifen und Ball sehr gut und sie begeisterte mit ihrer souveränen Präsentation. Bei Lara schlichen sich leider ein paar Unsicherheiten ein, aber wegen den schwierigen Übungen durfte sie sich trotzdem über die Silbermedaille freuen.

Die jüngsten Gymnastinnen der Leistungsriege, Anastasia Weiler, Antonia Kreindl und Ella Kurtalija, zeigten bei ihrem allerersten Wettkampf eine Kür ohne Handgerät.

In zwei Wochen werden Johanna und Lara Niederösterreich bei den SPORTUNION Bundesmeisterschaften vertreten.

Das könnte dich auch interessieren...

Rhythmische Gymnastik: Freundschaftswettkampf Wien

Am Sonntag, 20. November, fand ein Freundschaftswettkampf der Rhythmischen Gymnastik im UNION Sport-Zentrum Hietzing statt. Die SU Leopoldau organisierte einen hervorragenden Wettkampf, bei dem alle Gymnastinnen ein letztes Mal in diesem Jahr in freundschaftlicher Atmosphäre ihr Können unter Beweis stellen konnten. Die Gymnastinnen der SU Mödling erzielten bei dieser Meisterschaft Top-Ergebnisse. In allen angetretenen Wettkampf-Klassen errangen

Mödlinger Turner holt Bronze bei Schülerstaatsmeisterschaft

Schülerstaatsmeisterschaft im Kunstturnen Die Jubiläumsveranstaltung, die 50ste ÖFT-Jugendmeisterschaft, fand am 12. November in Egg im Bregenzerwald statt. Österreichs 143 größte Kunstturn-Nachwuchstalente zwischen 8 und 14 Jahren aus allen neun Bundesländern, allen Leistungszentren und aus 41 Vereinen waren daran beteiligt. Von der SPORTUNION Mödling qualifizierten sich 4 Turner: Sebastian Trauth (Jg. 2010) in der Jugend 3

Rhythmische Gymnastik: SPORTUNION Gruppen-Bundesmeisterschaften

Endlich, am 22. Oktober konnten, nach 3 Jahren pandemiebedingter Pause, die SPORTUNION Bundesmeisterschaften wieder veranstaltet werden. Die Gymnastikunion Graz organisierte einen perfekten Wettkampf, der in gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre ausgetragen wurde. In der Jugendklasse C zeigten die Mädchen im Alter ab 8 Jahren jeweils eine Gruppenübung ohne Handgeräte. Unsere jüngsten Gymnastinnen freuten sich sehr über ihren

Qualifikationswettkampf zur ÖJM + Kids Cup

In der Kunstturnhalle in St. Pölten durften am 15. 10. unsere jüngsten Nachwuchshoffnungen ihr Können beim SPORTUNION Kids Cup unter Beweis stellen. Die Burschen, der Jüngste Jahrgang 2017, zeigten bereits viel Körperbeherrschung, Mut, Kraft und Spannung und beeindruckten Wertungsrichter und Zuschauer gleichermaßen. Da beim Herrenturnen sechs Geräte – Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren, Reck –